Online erfolgreicher mit bloggen

Mehr Kunden online durch bloggen

Nur Webseiten und Websites, die in Suchmaschinen gefunden werden, können ausreichend Umsätze generieren und Kunden gewinnen.

Neben den kostenpflichtigen Möglichkeiten, um in Suchmaschinen gefunden zu werden (SEA), entscheidet vor allem suchmaschinenoptimierter Content über die Auffindbarkeit in Suchmaschinen.

Während es für Onlineshops einfach ist, Content zu erzeugen, da alle Produktbeschreibungen per se Content darstellen, gibt es für Selbständige, die keine klassischen Produkte verkaufen, keine systemimmanente Contenerstellung auf der Website – außer bloggen.

Deine Webseiten reichen nicht aus, um im Suchmaschinenranking nach oben zu kommen

Eine typische Website von Beratern, Coaches, Therapeuten und anderen Kopfarbeitern besteht meist aus ca. 5-10 Webseiten: Angebot, über mich, Impressum u.s.w.

Meine Kunden lernen in meiner Beratung zudem “Schattenseiten” zu erstellen, die ihr Suchmaschinenranking verbessern – so kommt man auf einige Seiten mehr, die SEO-relevant sind.

Selbst wenn diese einzelnen Webseiten top suchmaschinenoptimiert sind, reichen ihre Inhalte kaum aus, um sich gegen die Konkurrenz, die viel mehr Website-Content besitzt, im Suchmaschinenranking durchzusetzen. Dein Suchmaschinenranking kann nur so gut sein, wie die Konkurrenz es durch ihre Schwäche zulässt.

Kunden kaufen heute anders – bloggen unterstützt das neue Kaufverhalten

In meiner Jugend und Kindheit erfuhr man nur durch Zeitungsanzeigen und Rundfunkwerbung von neuen Produkten und Angeboten – oder man fragte Freunde “die sich auskannten”.

Heutzutage wartet kein Konsument mehr darauf, dass er ein Lösungsangebot für seine Fragestellung als Anzeige offeriert bekommt. Konsumenten gehen ins Internet und suchen nach den besten Lösungen.

Dabei finden sie – statistisch gesehen – nur bei rund 20% aller Webseiten, die es gibt, ein Angebot (die anderen 80% Webseiten werden in Suchmaschinen nicht gefunden, weil ihre Betreiber “pennen”).

Mit Bloggen steigerst Du die Chance, dass Deine Website zu den 20% gehört, die von Käufern gefunden werden, weil sie auf ihrer “Customer Journey” im Internet über Dich stolpern.

Vorteile des Bloggens

  • Bloggen ist der geilste Inbound-Vertriebskanal ever: Deine Blogbeiträge ziehen rund um die Uhr an 365,25 Tagen / Jahr potenzielle Kunden an – auch wenn Du schläfst oder im Meer plantschst.
    Vielleicht ist jede Minute, die Du ins Bloggen investierst besser angelegt, als eine Minute, die Du mit Netzwerken vor Ort verbringst (oder mit Kaltakquise).
  • Mit Deinen Blogbeiträgen baust Du Vertrauen auf und zeigst Deine Kompetenz
  • Kunden kaufen eher bei jemandem, dessen Blogbeitrag sie gelesen haben
  • Durch Deine Blogbeiträge werden potenzielle Kunden überhaupt erst auf Dich aufmerksam (eine Station in der Customer Journey)
  • Bei vielen Käufern bleibt ein positives Gefühl, nach dem sie einen Blogbeitrag gelesen haben (Branding)
  • Webseiten mit einem Blog haben mehr Webseiten im Suchmaschinenindex (Ranking)
  • Websites mit Blogbeiträgen erhalten mehr Traffic – also Webseitenbesucher (die dann zu Kunden werden können)
  • Mit Deinem Blog wirst Du unabhängig von anderen Plattformen (Social-Media), denn auf Deiner Website hast Du selbst in der Hand was wann gezeigt wird und machst Dich unabhängig vom Social-Media-Algorithmus. Selbst wenn eine Suchmaschine ausfallen sollte – es gibt ja noch viele andere…

Nutze Deine Erxpertise, um Content zu erstellen und Kunden zu überzeugen – blogge

Da Fachleute ja über Fachwissen verfügen, für das sich potenzielle Kunden interessieren liegt es nahe, darüber zu schreiben. Das freut die Suchmaschine und potenzielle Kunden gleichermaßen:

Die Suchmaschine belohnt es durch bessere Rankings in den Suchmaschinen und Kunden honorieren das mit Aufträgen, da sie Dich durch Deine Blogs bereits als kompetent kennengelernt haben.

Im folgenden findest Du noch einige Tipps und Tricks, um Deine Blogbeiträge zu optimieren.

Kein Beitrag ohne SEO

Egal wie genial Dein Blogbeitrag ist: Um in Suchmaschinen bestmöglich gefunden zu werden, muss er SEO-aufbereitet sein. Dazu habe ich bereits in diesem Blogbeitrag etwas geschrieben, das Du beachten solltest.

Blogge für Kunden

Inhaltlich sollte Dein Blogbeitrag einen Mehrwert für die Lesenden liefern – Deine potenziellen Kunden.

Sei großzügig mit Wissen, Ideen und Erkenntnissen. Schreibe in einem Stil, den Laien verstehen, denn die werden am Ende des Tages etwas bei Dir kaufen wollen.

Zum Thema “Schreiben für Deine Kunden” habe ich in diesem Blogbeitrag einige Tipps für Dich vorbereitet.

Achte auf die Wortmenge und Textlänge Deiner Blogbeiträge

Jeder Blogbeitrag ist besser, als kein Blogbeitrag UND Du kannst Deinen Blogbeitrag jederzeit weiterschreiben. Scheue Dich also nicht davor, einfach anzufangen.

Dennoch gibt es Untersuchungen, die darauf hindeuten, wie viel Text in Blogbeiträgen ideal ist:

  • Blogbeiträge mit einer Wortanzahl von 2.250-2.500 bringen den besten Google-Traffic mit sich.
  • Inhalte mit mehr als 2.500 Wörtern werden am häufigsten in den sozialen Netzwerken geteilt und bekommen mehr Backlinks.

Verlinke Deine eigenen Blogbeiträge miteinander

Wenn Du Deine eigenen Blogbeiträge miteinander verlinkst, zahlt das aufs Suchmaschinenranking ein, es hilft Deinen Lesern dabei, noch bessere Informationen zu sammeln UND es steigert Deinen Kompetenzgewinn aus Sicht der Lesenden (und damit Deinen potenziellen Kunden).

Fazit zum Thema Bloggen auf Deiner Website

Aus meiner Sicht ist es so: Wer eine Website betreibt, mit der man komfortabel bloggen kann (wie WordPress) und wer schreiben kann und über Fachwissen verfügt und nicht bloggt, ist selbst schuld, wenn andere Anbieter ihn überholen.

Niemand muss auf Literaturnobelpreis-Niveau schreiben können, um zu bloggen.

Jeder Gedanke, jeder Tipp, der Deinen potenziellen Kunden inspiriert, ist es wert aufgeschrieben zu werden.

Im Gegensatz zu einem Buch, das – einmal erschienen statisch ist – kannst Du an Deinem Blogartikel jederzeit weiter schreiben und ihn verbessern.

Manchmal entstehen die besten Blogbeiträge erst mit der Zeit, aber wirken tun sie immer !

Bloggen lohnt sich – mehr, als vieles andere, womit Selbständige so ihre Zeit verbringen.

Fang am besten heute damit an !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden