Deine Website ist nicht Deine Visitenkarte !

Onlinemarketing Blog: Betreibe Deine Website ist mehr als eine Visitenkarte

Immer wieder höre ich Aussagen wie „Meine Website ist meine Visitenkarte“.

Ich halte diese Aussage für falsch und geschäftsschädigend und will Dir in diesem Beitrag auch gerne erklären, wieso.

Was macht eine Visitenkarte ?

Deine Visitenkarte überreichst Du in der Regel am Ende eines persönlichen Gesprächs mit einem potenziellen Geschäftspartner.

Sie dient dazu, Kontaktdaten auszutauschen und dafür zu sorgen, dass sich Dein Gesprächspartner (von gestern Abend) auch heute noch an Dich erinnert, wenn er seine Jackettaschen leert und Deine Visitenkarte in die Finger bekommt.

Was macht Deine Website und ihre Webseiten ?

Deine Website mit ihren Webseiten macht es – wenn sie richtig aufgesetzt ist – genau anders herum:

Sie lässt sich von Deinen potenziellen Geschäftspartnern finden und sorgt dann für die Kontaktaufnahme !

Websites, die lediglich die längere Beschreibung der eigenen Visitenkarte sind, nutzen das Verkaufspotenzial von Onlinemarketing mit der eigenen Website bei weitem nicht aus.

Visitenkarten musst Du persönlich überreichen – Webseiten werden gefunden

Ich weiß: Es gibt da draußen – im WWW noch jede Menge Webseiten und Websites, die niemals in Suchmaschinen gefunden werden (ca. 80%). Die Betreiber dieser Websites sind darauf angewiesen, dass sie Menschen kennen lernen, denen sie persönlich von ihrem Angebot erzählen können.

Diejenigen Websites, die das Onlinepotenzial richtig ausnutzen, werden hingegen von Menschen gefunden, die nach Lösungen und Produkten suchen und bieten ihren Kunden dann einfache Kontaktaufnahme- und Verkaufsmöglichkeiten an.

Das Potenzial von Visitenkarten ist stark eineschränkt – das von Websites nicht !

Selbst wenn Du der fleißigste Netzwerker auf Erden bist, ist die Zahl derer, denen Du im persönlichen Gespräch eine Visitenkarte überreichen kannst, sehr eingeschränkt. Sagen wir mal, es sind vielleicht 500 im Jahr (für die Hardcore-Netzwerker).

Wie wenige davon sich am Ende an Dich erinnern werden, geschweige denn, bei Dir anrufen werden, kannst Du Dir selbst beantworten.

Hingegen suchen täglich Millionen von Menschen im Internet nach Lösungen für ihre Probleme oder die Erfüllung ihrer Wünsche.

Wenn davon nur ein klitzekleiner Prozentsatz Deine Website in Suchmaschinen findet und davon nur ein klitzekleiner Teil sich bei Dir meldet… sind es wohl ein paar mehr, als bei der Methode „Visitenkarteüberreichen“.

Websites und Webseiten können gezielt überzeugen – Visitenkarten nicht

Während auf Deiner Visitenkarte nur Platz ist, um die allerwichtigsten Fakten zu Dir abzudrucken, kannst Du auf Deiner Website unendlich viele Webseiten etablieren, von denen jede einzelne ein unwiderstehliches Angebot für eine bestimmte Zielgruppe offeriert. Das nennt man dann „Landingpage“.

Wenn Du Suchmaschinenoptimierung richtig gemacht hast, finden Menschen, die nach Lösungen suchen genau die eine Webseite Deiner Website, die ihnen eine Lösung bietet und müssen nicht erst bei Dir anrufen und nachfragen, ob Du das kannst, weil sie vermuten, dass das vielleicht so ist.

Die meisten, denen Du eine Visitenkarte überreicht hast rufen aber eh nicht an, da die Lösung für das Problem, das sie haben, sowieso nicht auf Deiner Visitenkarte steht.

Davon abgesehen haben sie Deine Visitenkarte gerade nicht zur Hand – und googlen eben nach der Lösung ihres Problems.

Zusammenfassung: Warum Deine Website keinesfalls Deine Visitenkarte ist

  • Wer seine Website und ihre Webseiten als Visitenkarte nutzt, verschenkt das Onlinepotanzial fast komplett
  • Websites und Webseiten können in Suchmaschinen gefunden werden und „Inbound-Aufträge“ erzeugen – Visitenkarten nicht (sie sind eine Outbound-Akquise-Maßnahme)
  • Mit einzelnen Webseiten Deiner Website – Landingpages – kannst Du gezielt Aufmerksamkeit für ganz bestimmte Problemstellungen anbieten.
  • Um Visitenkarten zu verteilen, musst Du rausgehen, um mit Deiner Website Umsatz zu machen nicht !

Mach Deine Website zu Deinem besten Verkäufer – nicht zu Deiner besten Visitenkarte

Wenn Du das Potenzial Deiner Website im Vergleich zu Visitenkarte ausnutzen willst, ändere einfach Dein Mindset: Siehe Deine Website künftig nicht mehr als Deine Visitenkarte, sondern als Deinen besten Verkäufer, der rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr für Dich Kontakte und Umsätze generiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden